07.05.2019

Serbian Digital Week, Belgrad, April 2019.

Anfang April fand in Belgrad die Serbian Digital Week statt, deren Höhepunkt der Digital Summit des westlichen Balkans war, der am 4. und 5. April 2019 im Palast von Serbien in Belgrad stattfand. Der Beginn des Gipfels markierte den Titan-Roboter mit seinem Tanz mit dem weltweiten Hit "Gangnam Style". Der Gipfel fand an zwei Tagen statt und behandelte vier Hauptthemen: digitale Kompetenz, Vernetzung, Sicherheit und digitale Wirtschaft. Das diesjährige Gipfeltreffen zog über dreitausend Teilnehmer, 200 Redner in drei verschiedenen Phasen und 80 digitale Unternehmen an. Unter den Teilnehmern befanden sich Vertreter von Regierungen, Unternehmen und regionalen Organisationen, deren Hauptziel es war, eine digitale Plattform zu schaffen, auf der sich Ideen und Verbesserungspläne finden lassen IKT-Sektoren in diesem Teil Europas ausgetauscht. Ein Teil des Programms war, wie im letzten Jahr, darauf ausgerichtet, die besten IT-Unternehmen der Region prominenten Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft nicht nur auf dem Territorium des westlichen Balkans, sondern auch aus ganz Europa und der ganzen Welt vorzustellen. Ein Panel, das während des Gipfels stattfand, befasste sich mit dem Thema Verbesserung und Schulsystem: "Bildung neu erfunden". Die wichtigsten behandelten Themen sind: Wie wird das Schulsystem im Jahr 2030 aussehen, was die Einführung neuer Technologien in Frage stellt und wie darauf reagiert werden kann und wie die Kluft zwischen dem derzeitigen Schulsystem und den neuesten Technologien verringert werden kann? Es wurde der Schluss gezogen, dass die Schulbildung im Jahr 2030 nicht mehr auf dem Wissenstransfer basieren wird, sondern dass der Schwerpunkt auf der Entwicklung praktisch anwendbarer Fähigkeiten liegen wird und dass es sehr wichtig ist, dass die Schüler keine passiven, sondern aktive Innovatoren sind.

Slider Pro